Bauholz

Als Vollholz wird Holz bezeichnet, das für bauliche Zwecke eingesetzt wird. Dabei unterliegt es einer deutschen bzw. europäischen Normierung und wird in verschiedene Sortierklassen eingeteilt. So können komplexe Bauten entstehen.

Hobelware

Unter dem Begriff Hobelware fallen alle Produkte, die in irgendeiner Form weiterverarbeitet worden sind im Hinblick auf Hobelung, Spundung oder sonstiger Veredelung. In der Regel wird dazu nordische Ware aus Fichte verwendet. Diese zeichnet sich durch ihr Wuchsverhalten als besonders hochwertig und gut bearbeitbar aus. Aber auch andere Holzarten wir die Tanne, Douglasie, Kiefer oder die sibirische Lärche finden ihre Anwendung. Je nachdem in welchem Einsatzgebiet das Produkt Anwendung findet, wird die entsprechende Holzart und die weitere Veredelung gewählt. Man unterscheidet in Glattkantbretter, Rahmen und Profilhölzer.

Bild Holzbau lt. P.Trunkwalter
Im Bereich Plattenwerkstoffe hat die Mitteldichte Faserplatte = Medium Density Fibreboard (MDF) einen festen Platz eingenommen. Dies verdankt sie ihrer homogenen Struktur, welche sich hervorragend bearbeiten lässt.
 
Eine Steigerung dazu ist die Hartfaserplatte = High Density Fibreboard (HDF), welche sich durch die höhere Dichte und einer deutlich höheren Belastbarkeit auszeichnet.