Die Swertz Erfolgsgeschichte von 1935 bis Heute

Reisen Sie mit uns durch die Zeit und erfahren Sie, wie aus einem Kohlenhandel der Marktführer unter den Bauzentren und Baumärkten am Niederrhein wurde:
 


Erleben Sie ein Stück Unternehmensgeschichte

 

1935  -   Gründung durch Paul Swertz

1952  -   Eintritt des Sohnes Hans-Peter Swertz

1957  -   Übernahme der internationalen Spedition Schürmann

1973  -   Beitritt zur Einkaufskooperation hagebau, Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG

1981  -   Eröffnung des ersten hagebaumarktes in Goch

1984  -   Übernahme des Baustoffhandels in Xanten

1987  -   Rudolf Swertz tritt dem Unternehmen bei

1989  -   Gocher Baumarkt zieht in neue Räumlichkeiten

1993  -   Bau des hagebaumarktes Xanten

1998  -   Baumarkt in Kleve zieht zur Ludwig-Jahn-Straße

2000  -   Baumarkt in Goch zieht zum Bössershof und erhält ein Gartencenter

2004  -   Erweiterung des Baumarktes in Kleve um ein Gartencenter

2007  -   Baumarkt in Goch erhält einen Drive-In-Bereich

2008  -   Swertz übernimmt den Baustoffhandel in Emmerich

2010  -   Eröffnung des Baustoffhandels in Alpen

2011  -   Erweiterung des Baumarktes in Xanten um ein Gartencenter und wird auf die doppelte Fläche vergrößert

2012  -   In Goch wird eine neue Fachausstellung für Fenster, Türen, Tore, Wintergärten, Fliesen, Naturstein und Sanitär geschaffen

2014  -   Im  Januar 2014 wird der neue Standort hagebaumarkt Rheinberg eröffnet.

2014  -   Der Neubau des Klever hagebaumarktes eröffnet am 13. März 2014. Mit 14.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ist der neue Baumarkt fast doppelt so groß wie sein Vorgänger an der Ludwig-Jahn-Straße.

2016  -   Hagebaumarkt Goch erweitert auf 18.000m² - Größter Baumarkt in der Region

 

 

 

Vorausschauend, stets im Sinne eines zeitgemäßen Managementkonzeptes, unter der Devise "Wer damit aufhört besser zu werden, hört damit auf gut zu sein", wird auch in Zukunft mit dem Anspruch stets das in der Vergangenheit aufgebaute Kundenvertrauen in Swertz bekannter Qualität anzubieten, gehandelt.